WWG begeht Grundsteinlegung für die neue Kleinkindertagesstätte in Kölleda

Bei strahlendem Sonnenschein und fast blauem Himmel beging die WWG gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt Kölleda, Herrn Riedel, dem Geschäftsführer des ASB Sömmerda als künftigen Mieter der Einrichtung, Herrn Karl, dem Architekten des Architekturbüros Raum 33, Herrn Hädicke sowie dem Geschäftsführer der das Projekt steuernden EFG, Herrn Niepage, die Grundsteinlegung für den Neubau der Kleinkindertagesstätte.

30 Kinder der Kindertagesstätte „Frieden“ wurden mit ihren Erzieherinnen zur Grundsteinlegung sozusagen als „künftige Nachbarn“ begrüßt. Den kleinen Gästen war es eine große Freude die auf der Baustelle anwesenden Bauarbeiter mit dem Ständchen „Wer will fleißige Handwerker sehen“ zu überraschen.

Ganz im Sinne der Tradition wurde dann eine Zeitkapsel mit selbst gemalten Bildern und selbst gebastelten Kleinigkeiten der Kinder bestückt. Auch durften natürlich die aktuelle Tageszeitung und ein Bauplan des Architekten in der Zeitkapsel nicht fehlen.

So gefüllt und gut verschlossen wurde die Zeitkapsel durch den Bürgermeister, Herrn Riedel, den Geschäftsführer des ASB, Herrn Karl sowie den Prokuristen der WWG, Herrn Vollrath in das Erdreich gelegt.

Nach getaner Arbeit ist eine Stärkung immer willkommen und so sorgte die Thüringer Landfleischerei in altbewährter Art und Weise mit gegrillten Thüringer Bratwürsten für das leibliche Wohl.

Mit einem Glas Sekt wünschten die Anwesenden dem Bauvorhaben viel Glück und gutes Gelingen.

Möge der Wettergott dem Vorhaben mit seinem anspruchsvollen Terminplan auch weiterhin wohlgesonnen bleiben, damit die neue Kindertagestätte dann pünktlich am 01.01.2021 eröffnet werden kann.

Sabrina Sondergeld