WWG Kölleda Wohnungswirtschaft GmbH Logo

Ragout Fin

ragoutfin

Ein herzhaftes Weihnachtsrezept, das begeistert!

In Deutschland ist es keine Seltenheit, dass zu Heiligabend Kartoffelsalat mit Würstchen die Teller schmückt, aber auch das Ragout Fin, das sogenannte „Würzfleisch“,  findet seinen Platz auf manchen Festtagstafeln – ein deftiger Eintopf aus Fleisch, Brühe und Gewürzen

Unsere Mitarbeiterin Sabrina Sondergeld, bei der es dieses Jahr zum Heiligen Abend Ragout Fin geben wird, hat uns eines ihrer Lieblingsrezepte herausgesucht und wünscht viel Freude beim Nachkochen und natürlich guten Appetit.

Zutaten für 4 Personen

750 g    Hähnchenfilet(s) oder Kalbfleisch
1 Liter Hühnerbrühe
40 g      Butter oder Margarine (3 – 4 EL)
50 g      Mehl (2 – 3 gehäufte EL)
100 g    Champignons gedünstet oder aus der Dose
1 TL      Zitronensaft
6 EL      Weißwein
Salz, Pfeffer
Worcestersauce
30 g      Käse, gerieben oder Parmesan
Butterflocken

Zubereitung:

1. Das Fleisch unter fließendem, kaltem Wasser abspülen und in der Geflügelbrühe gar kochen (so dass es noch saftig ist). Das Fleisch in sehr kleine Würfel schneiden.

2. Eine Mehlschwitze herstellen: Butter zerlassen und das Mehl unter Rühren so lange erhitzen, bis es hellgelb ist. 3/8 Liter von der Geflügelbrühe hinzugießen, mit einem Schneebesen durchschlagen (darauf achten, dass keine Klümpchen entstehen), zum Kochen bringen und ca. 5 Minuten kochen lassen.

3. Die Champignons in kleine Stücke schneiden, mit dem Fleisch in die Soße geben und kurz aufkochen lassen. Zitronensaft und Weißwein hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die (sämige) Masse in zehn Ragoût-fin-Förmchen füllen, mit geriebenem Käse bestreuen, Butterflöckchen draufsetzen und die Förmchen bei 220 – 240 °C für ca. 15 Minuten auf den Rost in den Backofen schieben.

Vor dem Essen mit Zitronensaft und Worcestersoße individuell abschmecken.

Rezept: chefkoch.de | Foto: fanfo, freepik.com